FR | DE

Ziel der geriatrischen Rehabilitation ist die Umsetzung einer Reihe von Therapie-, Hilfs- und Pflegemaßnahmen. Sie ist indiziert, wenn jemand infolge eines Unfalls oder einer Operation funktionale Fähigkeiten verloren hat oder Probleme hat, sein früheres Leben wieder aufzunehmen.

Die Betreuung umfasst körperliche, psychische und soziale Rehabilitations- maßnahmen. Ausgehend von den ärztlichen Diagnosen wird die Rehabilitation der jeweiligen Lebenssituation des Patienten angepasst, um dessen frühere und/oder vorhandene Fähigkeiten wiederherzustellen bzw. zu stärken.

Am Ende der geriatrischen Rehabilitation wird das Lebensumfeld des Patienten begutachtet und gegebenenfalls dessen Bedürfnissen und Fähigkeiten angepasst (Technische Hilfsmittel, Wohnraumanpassungen). Dies erfolgt durch ein fachübergreifendes Team aus Ärzten, Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Krankenpflegern usw.

In Luxemburg wird geriatrische Rehabilitation in mehreren Einrichtungen angeboten.

Weitere Informationen sind im Fall einer stationären Behandlung beim Kranken- hausfacharzt und in allen anderen Fällen beim Hausarzt erhältlich.


IN LUXEMBURG BIETEN FOLGENDE EINRICHTUNGEN
REHABILITATIONSMASSNAHMEN AN:

Rehazenter
1, rue André Vésale
L-2674 Luxemburg-Kirchberg

 26 98-1
Internet: www.rehazenter.lu

Hôpital Intercommunal Steinfort
1, rue de l’Hôpital
L-8423 Steinfort

 39 94 91-1
Internet: www.his.lu

Centre Hospitalier du Nord
120, avenue Salentiny
L-9080 Ettelbrück

 81 66-1
Internet: www.chdn.lu

Centre Hospitalier Émile Mayrisch
Rue de l’Hôpital
L-3488 Dudelange

 5711-32004 oder   5711-32005
Internet: www.chem.lu

Zitha Klinik
36, rue Sainte Zithe
L-2763 Luxemburg

 28 88-1
Internet: www.zithaklinik.lu

 


FOLGENDE EINRICHTUNG BIETET GENESUNGSKUREN AN:

Centre de Convalescence Émile Mayrisch
1, rue d’Ell
L-8526 Colpach-Bas

 2755-4300
Internet: www.croix-rouge.lu und www.convalescence.lu