Zentralisierte Website zum Coronavirus (Covid-19)

Hier finden Sie alle Informationen rund um Covid-19: Empfehlungen nach Bereichen, Formulare, Nachrichten, Informationen für Unternehmen und Grenzgänger, einen Raum für Gesundheitsexperten, FAQ sowie eine Mediathek.

FR | DE

Bei den Hilfs- und Pflegediensten handelt es sich um professionelle Dienste, die eine Reihe von Leistungen in der Wohnung des Kunden und insbesondere alle von der Pflegeversicherung für die betreffende Person festgelegten Hilfs- und Pflegeleistungen sicherstellen.

Zum Bereich der häuslichen Hilfe gehören Leistungen in folgenden Bereichen:

  • Hilfe und Pflegedienste im Bereich der Aktivitäten des täglichen Lebens (Hilfe bei der Körperhygiene, bei der Ausscheidung, beim Einnehmen der Mahlzeiten, beim Anziehen, bei der Fortbewegung)
  • Sonstige Tätigkeiten wie spezielle, individuelle oder Gruppenaktivitäten, individuelle Betreuung am Wohnort, Gruppenbetreuung in einem Tageszentrum, Nachtwache, Ausbildungen der Pfleger, Ausbildungen in Bezug auf die Anwendung der technischen Hilfsmittel oder die Hilfe bei der Hausarbeit.

Unter häuslicher KrankenPflege versteht man krankenPflegerische Leistungen wie beispielsweise das Verabreichen von Spritzen, Blutentnahmen, Infusionen, Wundbehandlungen, das Anlegen von Bandagen und Verbänden, das Einführen von Sonden oder Kathetern, Blutdruckmessungen, Medikamentenausgabe oder Überprüfung des Blutzuckerspiegels.

Es gibt in Luxemburg derzeit 13 Hilfs- und Pflegenetze, die häusliche Dienst- leistungen erbringen.

Wird jemand im Sinne der Pflegeversicherung als Pflegebedürftig anerkannt, werden die Kosten für die Hilfs- und Pflegedienste von der Nationalen Gesundheitskasse CNS übernommen. Verschiedene Leistungen sind ebenfalls durch die Krankenversicherung abgedeckt. Nicht von der Pflegeversicherung bzw. Krankenversicherung abgedeckte Hilfs- und Pflegeleistungen gehen zulasten des Kunden. Dieser kann gegebenenfalls einen Sozialtarif beantragen.

Vorgehensweise

Wer häusliche Hilfs- und/oder Pflegeleistungen benötigt, kann mit einem der genannten Hilfs- und/oder Pflegenetze Kontakt aufnehmen.

Ein professioneller Mitarbeiter besucht die betreffende Person zu Hause, um die konkret von dieser benötigten Hilfs- und Pflegeleistungen zu ermitteln.

Nimmt die betreffende Person bereits Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch, kümmert sich das Hilfs- und Pflegenetz um die Erbringung aller für den Leistungsempfänger festgelegten Hilfs- und Pflegeleistungen. Ist dies nicht der Fall, kann das Hilfs- und Pflegenetz der betreffenden Person dabei helfen, einen Antrag an den Medizinischen Dienst der Verwaltung der Bewertung und Ermittlung der Pflegeversicherung (AEC) zu richten.

Je nach Schwere der Pflegebedürftigkeit und abhängig von den sozialen und familiären Verhältnissen des Kunden kann sich das Hilfs- und Pflegenetz bis zu sechsmal täglich um den Pflegebedürftigen kümmern. Die Hilfs- und Pflegedienste sind das ganze Jahr über an sieben Tagen pro Woche im Einsatz.

Bei Leistungsempfängern der Pflegeversicherung werden die Kosten für den Einsatz der Fachkräfte direkt von der Nationalen Gesundheitskasse CNS übernommen.

In den anderen Fällen muss der Empfänger der Hilfs- und Pflegeleistungen den entsprechenden Preis abhängig von den Einkünften des Haushalts zahlen. Die betreffende Person kann gegebenenfalls einen Sozialtarif beantragen (siehe Kapitel 6.4. über den Sozialtarif).

Abgesehen von den von der Pflegeversicherung festgelegten Leistungen, können die Dienste eine spezifischere Betreuung wie z.B. Sterbebegleitung zu Hause anbieten.

Manche Hilfs- und Pflegenetze bieten ebenfalls Leistungen für Pflegende Angehörige oder nahestehende Personen, wie z.B. Kurse zum Bewegen von Patienten oder zu technischen Hilfsmitteln, an.

Für weitere Informationen zu den häuslichen Hilfs- und Pflegeleistungen kann sich die betreffende Person oder deren Umfeld direkt an die Hilfs- und Pflegenetze wenden.


WEITERE INFORMATIONEN:

Stëftung Hëllef Doheem 
48a, avenue Gaston Diderich
L-1420 Luxemburg

 40 20 80

E-Mail: info--at--shd--dot--lu
Internet: www.shd.lu

HELP – Doheem versuergt
11, place Dargent
L-1413 Luxemburg

 26 70 26

E-Mail: info--at--help--dot--lu
Internet: www.help.lu

HELP – Muselheem
12, rue Saint Martin
L-6635 Wasserbillig

 74 87 87

E-Mail: info--at--muselheem--dot--lu
Internet: www.muselheem.lu

HELP – Syrdall Heem
6, Routscheed
L-6939 Niederanven

 34 86 72

E-Mail: info--at--syrdallheem--dot--lu
Internet: www.syrdallheem.lu

Camille
19, rue Léon Laval
L-3372 Leudelange

  26 54 48

E-Mail: info--at--camille--dot--lu
Internet: www.camille.lu

Päiperléck
19, Op Tomm
L-5485 Wormeldange-Haut

 26 65 86

E-Mail: info--at--paiperleck--dot--lu
nternet: www.paiperleck.lu

Verbandskëscht
2, rue de Roeser
L-5865 Alzingen

 26 36 26 02

E-Mail: info--at--vbk--dot--lu
Internet: www.vbk.lu

COVIVA
14, rue de l’École
L-8352 Dahlem

 20 21 02 02

E-Mail: informations--at--coviva--dot--lu
Internet: www.coviva.lu

Paramedicus
4, rue John Lennon
L-4371 Belvaux

 55 55 92

E-Mail: info--at--paramedicus--dot--lu
Internet: www.paramedicus.lu

Alive
70, rue de Belval
L-4024 Esch-sur-Alzette

 24 55 95 44

E-Mail: contact--at--alive--dot--lu
Internet: www.alive.lu

Gesondheetsservice-Lëtzebuerg   
12, rue Hiehl
L-6131 Junglinster

 621 31 70 48

E-Mail: info--at--gesond--dot--lu
Internet: www.gesond.lu

Home Care
1, rue de la Colline
L-3911 Mondercange

 26 55 20 73

Fax: 24 55 97 81
E-Mail: info--at--home-care--dot--lu
Internet: www.home-care.lu

ZithaMobil
13, rue Michel Rodange
L-2430 Luxemburg

 401 44-2280

Fax: 401 44-2281
GSM : 691 228 081
E-Mail: zithamobil--at--zitha--dot--lu
Internet: www.zithamobil.lu

ALAplus
145, route de Thionville
L-2611 Luxembourg

26007-420

E-Mail: info@alzheimer.lu
Internet: www.alzheimer.lu

Manche Hilfs- und Pflegenetze bieten ebenfalls Leistungen für pflegende
Angehörige wie z.B. Kurse zum Bewegen von Patienten oder zu technischen
Hilfsmitteln, an.